Lorem Ipsum

40 Years Cosanum

Die Familie Schefer und die Gamechanger-Vision

Der Gesundheitslogistiker feiert seinen 40. Geburtstag. Ohne die Familie Schefer gäbe es die Erfolgsgeschichte Cosanum nicht. Zwei Generationen und fünf Familienmitglieder rocken heute das Unternehmen. René als Chairman, Daniel und Pascal als Mitglieder des Family Board, Bruno und Thomas zusätzlich zum Family Board als Co-Headcoach. 

Die Titelbezeichnungen fallen aus dem üblichen Rahmen und der Anspruch «We love to rock the game» oder «Better. Faster. Magic» mögen zwar lautstark oder spielerisch daherkommen. Doch die Bezeichnungen sind für Co-Headcoach Bruno Schefer Programm. Sie bringen die Werthaltung, Dynamik und Ambitionen des Unternehmens treffend zum Ausdruck. Er will damit nach aussen und innen positive Zeichen setzen. Und so nennt er die rund 130 Personen zählende Rockband eben nicht einfach Mitarbeitende sondern Happy cosaMembers. 

Im Jahr 2020 feiert Cosanum ihren 40. Geburtstag. Im Rückblick schwingt bei den Schefers grosser Stolz in den Worten und Erinnerungen mit. Mit der Gründung der Cosanum im Jahre 1980, damals noch eine Tochterfirma der UHAG Uebersee-Handel AG, ging es Schritt für Schritt mit der Bearbeitung des schweizerischen Gesundheitsmarkts los. «Mit einer einzigen Herstellervertretung und einer Produktgruppe», erinnert sich René zurück, der die Firma ins Leben gerufen hat. Von der grünen Wiese zu einem etablierten, erfolgreichen und marktbestimmenden Gesundheitslogistiker in der Schweiz mit einem beeindruckenden Produktportfolio von über 15’000 Produkten im Bereich Medizin und Hygiene. Ein Jugendtraum ging für René Schefer in Erfüllung. «ich konnte ein gesundes und robustes Unternehmen aufbauen.»

Eine Erfolgsstory und eine wunderschöne dazu, betont Bruno, der von Anfang an mit im Boot war. Zuerst im Verwaltungsrat oder in den Worten von Cosanum ausgedrückt: Family Board. Vor rund sieben Jahren übernahm Bruno die operative Führung als Headcoach. «Ich bin sehr stolz auf meinen Bruder und auf das, was er gemeinsam mit dem Team geleistet und aufgebaut hat.» Cosanum ist dank innovativen Logistikkonzepten, die die Prozesskosten ihrer Happy Customers radikal reduzieren, auf Kurs. Doch die Familie kennt aus eigener Erfahrung, wie nahe Höhen und Tiefen beieinander liegen. «Es ist manchmal wie eine Achterbahnfahrt, meint Bruno Schefer. Gerade in Zeiten wie diesen. Die Vorbereitungen zur 40 Jahre Feier für die Happy cosaMembers liefen Anfangs Jahr 2020 auf Hochtouren, vieles war angedacht, einiges schon umgesetzt. Dann kam Corona. «Auch uns hat die Krise erwischt, sagt Bruno Schefer. Nicht mal so materiell, relativiert er, doch sie hat viele Gewissheiten erschüttert. «Nichts ist sicher und der Umgang mit der Unsicherheit ist das, was mir von der Pandemie hängen bleibt», sagt der Headcoach demütig. 

«Das Fundament kann schnell wegbrechen», meint auch René Schefer, der gemeinsam mit seinen beiden Söhnen Pascal und Daniel die Geschicke des Unternehmens im Family Board lenkt. Pascal und Daniel haben den Aufbau von klein auf miterlebt, und beide sind ungemein Stolz und Dankbar, die Erfolgsgeschichte mitgestalten zu dürfen. Erstaunlich wie sich Cosanum entwickelt habe, meint Daniel und fügt mit einem Schmunzeln hinzu, dass dem Unternehmen die 40 Jahre gar nicht ansehe. «Cosanum war stets ein Thema bei uns zu Hause», erinnern sich die Söhne von René zurück, und sie wissen, dass ohne Vertrauen in das Team und die Belegschaft die Illusion der Gewissheit sehr schnell wegbröckelt. «Als Inhaber bleibt die Verantwortung für die Sicherheit, den Erfolg und die Zukunft unseres Familienunternehmens dauerhaft präsent», meint Vater René. Umso wichtiger ist es, wachsam und innovativ zu bleiben. Stets und nicht erst, wenn eine Krise da sei, ergänzt Bruno. «Unser Customer muss happy sein mit unseren Dienstleistungen. Und wir als Verantwortliche müssen sicherstellen, dass unsere Happy cosaMembers mit ihren Familien langfristig einen Lohn erhalten, sich persönlich und geschäftlich entwickeln können und gesund bleiben.» 

Thomas Schefer vertritt neben Pascal und Daniel die zweite Generation der Familie. Er ist heute operativ als Gamechanger Spitallogistik tätig, ab November dieses Jahres als Co-Headcoach zusammen mit seinem Vater Bruno. «Ein selbstbestimmtes Leben ist mir sehr wichtig. Die Basis bleibt trotzdem die Familie», sieht sich Thomas Schefer ganz in der Tradition. «Wir sind eine exotische Mischung mit einem unbändigen Mut, anders zu sein», sagt der eine Spross der Familie. Die menschliche Arbeitskultur ist ihm und ebenso allen Familienmitgliedern ein Anliegen. Diese bringen sie auch in ihren Unternehmenswerten zum Ausdruck. «Better. Faster. Magic» oder «Gamechanger» sind zentrale Bausteine der Unternehmenskultur von Cosanum. «Die bestehenden Werte bieten die perfekte Basis, um weiterhin unkonventionelle und innovative Wege zu gehen. Mit diesen überraschen wir unsere Happy Customers immer wieder mit neuen Ansätzen», sagt Thomas Schefer.  

Die Schefers lieben es, das Unternehmen gemeinsam mit der Band zu rocken. «Experimentieren, umfallen, aufstehen und nochmals probieren. Bis es klappt», sagt Thomas stellvertretend. Genau dies ist es, was die Familie dem Team vermitteln wollen. Zwischenmenschliche Offenheit, eine klare und ehrliche Kommunikation werden weiterhin Cosanums Pfeiler bleiben. Auch in den nächsten 40 Jahren. Pascal sieht dann Cosanum immer noch als ein finanzstarkes Unternehmen, beliebt und innovativ dazu. Er meint: “wir werden uns auch gegen ganz grosse bisherige wie auch allenfalls ganz neue Anbieter behaupten.” «Man darf nie entspannt, zufrieden sein mit dem Erreichten, die zukünftigen Herausforderungen erfordern Anpassungsfähigkeiten und Gamechanger-Qualitäten - ich nenne es immer so - von der Komfortzone hin zur Energiezone», bringt es Bruno Schefer auf den Punkt. Die künftige Generation der Familie erbt ein Unternehmen, das auf gesunden Füssen und von unglaublicher Innovationskraft lebt. Auf die neue Aufgabe als Co-Headcoach freut sich Thomas Schefer, der schon klare Vorstellung hat, wohin er das Schiff lenken will. «Ich sehe uns in den nächsten 40 Jahren in unserem Kerngeschäft, rund um die Logistik im Schweizer Gesundheitswesen. Auf jeden Fall werden die logistischen Erfindungen und somit die wertgenerierenden Lösungen für unsere Partner eine zentrale Rolle spielen.» Ein Versprechen für die Zukunft, um sich auch künftig im Wettbewerb zu behaupten. Eine Kristallkugel hat auch die zweite Generation nicht. Doch eines ist sicher: Pascal, Daniel und Thomas werden das Unternehmen weiterhin rocken. Musik nicht nur in den Ohren der Familie Schefer. 

Fakten und Zahlen in Kürze:

Mit der Gründung der Cosanum im Jahre 1980, als Tochterfirma der international tätigen UHAG Uebersee-Handel AG, begann die Bearbeitung des Schweizerischen Gesundheitsmarkts als Handelsfirma mit einer einzigen Herstellervertretung und einer Produktgruppe. Heute hat sich Cosanum in der Schweiz zum marktbestimmenden Gesundheitslogistiker entwickelt. Mit einem beeindruckenden und umfassenden Produktportfolio im Bereich Medizin und Hygiene reduziert Cosanum dank innovativen Logistikkonzepten radikal die Prozesskosten.

Cookies

> Wir verwenden Cookies zur Optimierung unserer Webseite. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu den Cookies finden Sie in unseren 40 Jahre Cosanum

Einstellungen oder ablehnen